Zukunft durch Innovation - zdi Kamp Lintfort


Am 18. November 2010 wurde das zdi-Zentrum Kamp-Lintfort gegründet. Alexander Winzen gehörte zu den Unterzeichnern der Gründungserklärung.

 


[Alexander Winzen unterzeichnet die Gründungserklärung]

Ein zdi-Zentrum für Kamp-Lintfort

Seit einiger Zeit verfolgt das Ministerium für Innovation, Forschung und Technik Nordrhein-Westfalen mit der  zdi-Initiative das Ziel, durch die  Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses dem Fachkräfte- und Nachwuchsmangel in Naturwissenschaft und Technik zu begegnen. Das Kürzel zdi steht dabei für Zukunft durch Innovation. Dahinter steht der generelle Ansatz, die MINT-Fächer zu stärken. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die Basis für die berufliche Orientierung der Studienanfänger wird bereits an den Schulen gelegt. Daher sind der Stellenwert und die Attraktivität der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer an den Schulen entscheidend. Diese Fächer sind für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland von zentraler Bedeutung. Doch gerade sie stoßen bei vielen Schülern auf wenig Interesse. Damit möglichst viele Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben,  anspruchsvolle, langfristige Angebote in Technik und Naturwissenschaften zu nutzen, bringt die Gemeinschaftsoffensive zdi in den Regionen  Schulen, Hochschulen, Wirtschaft und Politik zusammen. Bis Ende des  Jahres 2010 sollen landesweit 32 zdi-Zentren gegründet sein, die zentral für eine Region oder eine Stadt Technik- und naturwissenschaftlichen Unterricht mit modernsten Mitteln anbieten. Unseren Schülerinnen und Schülern sollen eine bessere Berufsorientierung in der Schule, bessere Beratung bei der Wahl des Studienfaches, bessere Betreuung zu Anfang eines Studiums, selbstverständliches Arbeiten mit und in der Hochschule, frühzeitige Kontakte mit Unternehmen (Praktika, Labornutzung) offen stehen und die ersten Schritte in die Ausbildung oder in ein Studium erleichtern.

Beispiele für Kooperationsprojekte