Praktika

Informationen für Praktikantinnen und Praktikanten

Kontakt:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 



Welche Voraussetzungen sind für den Erhalt eines Praktikumsplatzes zu erfüllen?

Wir bieten Ihnen gerne die Möglichkeit für schulpraktische Studien am GFG an,

  • wenn Sie an einer anderen als unserer Schule die Oberstufe besucht haben – ein Kriterium, das auch viele Universitäten vorgeben,
  • wenn Ihre beiden Studienfächer auch an unserer Schule unterrichtet werden,
  • wenn wir Ihre angemessene Betreuung gewährleisten können unter Berücksichtigung der zum gegebenen Zeitpunkt aktuellen Anzahl an Praktikanten und Lehramtsanwärtern sowie der Fächerverteilung,
  • wenn Sie bereit sind, sich in ein schulisches Projekt einzubringen.


Was erwarten wir im Rahmen Ihrer Bewerbung?

Wir erwarten

  • eine rechtzeitige Kontaktaufnahme mit uns sowie ggf. eine Bewerbung über das Praktikumsbüro Ihrer Universität,
  • im Falle eines Eignungspraktikums die obligatorische Bewerbung über das Onlinesystem ELISE des Schulministeriums, www.elise.nrw.de,
  • ein aussagekräftiges Bewerbungs- oder Motivationsschreiben mit der vollständigen Angabe von Kontaktdaten (Post- und E-Mail-Adresse, Telefonnummer) per Post oder als pdf-Dokument per Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ),
  • einen schriftlichen Nachweis über eine Haftpflichtversicherung,
  • eine persönliche Absprache zur Gestaltung des Praktikums (Erwartungsgespräch oder Erstgespräch) zwei Schulwochen vor offiziellem Praktikumsbeginn,
  • eine Bescheinigung über die „geführte Tour“ von Career Councelling for Teachers, http://www.cct-germany.de/.


Wie gestaltet sich der Ablauf Ihres Praktikums an unserer Schule?

1. In der ersten Praktikumswoche erkunden Sie die schulischen Bedingungen am GFG, indem Sie

  • eine Klasse begleiten,
  • eine Kollegin/einen Kollegen begleiten und mit ihr/ihm ein Gespräch über ihren/seinen Alltagsablauf führen,
  • eine(n) Lehramtsanwärter(in) begleiten und mit ihr/ihm über den Alltag einer angehenden Lehrerin/eines angehenden Lehrers sprechen,
  • eine Einführung in das Schulprogramm erhalten,
  • bei unterschiedlichen Lehrerinnen und Lehrern und in verschiedenen Lerngruppen und Unterrichtsfächern hospitieren,
  • ein Beratungsgespräch zur Findung und Planung eines eigenen Projektes für die zweite Praktikumshälfte bzw. für die schulhalbjahresbezogene Praktikumszeit mit der Mentorin oder dem Mentor führen.


2. In der zweiten Praktikumswoche

  • übernehmen Sie kleinere Aufgaben in den Lerngruppen in Absprache mit den Lehrkräften,
  • führen Sie Unterrichtshospitationen und eigenen Unterricht durch und
  • besprechen beides nach Kriterien geleitet mit Ihren Mentoren.


3. In der zweiten Hälfte des Praktikums

 

  • vertiefen Sie Ihren Einblick in den schulischen Alltag und
  • intensivieren Ihre aktive Beteiligung an kleineren Projekten während des Unterrichts und in außerunterrichtlichen Feldern.